Effektive und automatisierte Vorbehandlung von Kartonagen dank unserer innovativen Plasmatechnologie

Entdecken Sie die beeindruckenden Möglichkeiten unserer umweltfreundlichen und hocheffizienten Plasmatechnologie live auf der drupa 2024!

Besuchen Sie uns an unserem Stand A32 in Halle 11 und lassen Sie sich vom Einsatz der Plasmatechnologie zur Vorbehandlung von Kartonagen und Faltschachteln überzeugen. Erfahren Sie, wie unse innovative Openair-Plasma® Technologie ideale Haftungseigenschaften für nachfolgende Verarbeitungsschritte wie Kleben, Bedrucken, Folieren und Lackieren schafft.

 

Besuchen Sie uns auf der drupa in Düsseldorf, Deutschland, vom 28. Mai bis 7. Juni 2024, wo wir unser bahnbrechendes Know-how am Stand A32 in Halle 11 präsentieren werden.

Erfahren Sie hier, was Sie auf unserem Stand erwartet:

In Zusammenarbeit mit unserem Partner DJM B.V. präsentieren wir eine innovative Lösung:

Der Druck auf eine bereits UV-lackierte Faltschachtel. Erleben Sie live, wie diese zunächst mit Openair-Plasma® behandelt und anschließend mit zusätzlichen Informationen bedruckt wird.

Bei dieser gemeinsam mit DJM entwickelten und zur drupa gebauten Anlage kommt die Schlitzdüse PFW70 zum Einsatz, die für Breit- und Vollflächenanwendungen geeignet ist. Sowohl die PFW70 als auch die PFW100 ermöglichen eine gleichmäßige Vorbehandlung über eine Breite von 70-100 mm pro Plasmadüse bei Relativgeschwindigkeiten von bis zu 200 m/min. Die modulare Anordnung mehrerer Düsen bietet Flexibilität in Bezug auf Behandlungsbreite und -geschwindigkeit.

Erleben Sie Plasma live:

Wir demonstrieren Ihnen die Wirkung der Openair-Plasma® Technologie auf verschiedenen Oberflächen direkt an unserem Stand. Mitgebrachte Materialproben testen wir vor Ort und geben Ihnen sofort eine erste Einschätzung.

 

 

Besondere Vorteile der Openair-Plasma® Vorbehandlung in der Kartonagenherstellung:

  • ermöglicht hohe Verarbeitungsgeschwindigkeiten
  • hohe Prozesssicherheit, direkt inline vor dem Klebstoffauftrag integriert
  • robuste, langlebige Technik
  • einfache Prozesskontrolle
  • kostengünstig

Von Kosteneffizienz über erweiterte Materialauswahl bis hin zu selektiven oder ganzflächigen Behandlungsmöglichkeiten sowie einer zuverlässigen, strukturellen Verbindung von Materialien – Nutzen Sie die Chance und erfahren Sie von unseren Experten vor Ort, welche weiteren Vorteile unsere Plasmatechnologie in der Kartonagen- und Faltschachtelherstellung und -weiterverarbeitung bietet.

Drupa 2024 in Düsseldorf

Nutzen Sie die Gelegenheit, lernen Sie uns kennen!

Sie können nicht zur Messe kommen?   Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!

Moderne Kartonagen für höchste Design- und Qualitätsansprüche: Kosteneffizient und schnell produzieren mit Openair-Plasma®

Der Trend in der Verpackungsindustrie wird bestimmt durch den stetig steigenden Anspruch an Design und Hochwertigkeit. Als Kaufanreiz setzen die Hersteller vermehrt auf Veredlungen wie High-Glossy- und Hologramm-Bedruckung oder auch Softtouch-Lacke (Haptik). Bei Sicht- und Fensterverpackungen ergeben sich dabei besondere Materialkombinationen.

 

Diese Materialien müssen kosteneffizient, mit hohen Geschwindigkeiten und vor allem sicher miteinander verbunden werden. Dazu ist ein besonders robustes und leistungsfähiges Vorbehandlungsverfahren erforderlich: Openair-Plasma®.

Die inline-integrierte Plasmaaktivierung schafft ideale Oberflächeneigenschaften für nachfolgende Prozessschritte wie das Kleben, Bedrucken oder Folieren.

Kleben von veredelten Faltschachteln: Openair-Plasma® zur Oberflächenbehandlung in der Vorklebemaschine

Moderne Kartonagen werden im Bogen bedruckt, veredelt, ausgestanzt, in einer Falzmaschine gefalzt und meist direkt beim Hersteller verklebt (Vorklebung). Dies geschieht auf Hochleistungs-Vorklebemaschinen mit Geschwindigkeit bis zu 600/min.

Die eingesetzten Klebstoffe (Kaltleime) haften ohne Probleme direkt auf der unlackierten Kartonage. Ist diese jedoch hochwertig versiegelt (z.B. durch UV-Lackierung oder Folienkaschierung), müssen die Stellen der späteren Verklebung in der Regel mit aufwändigen mechanischen Verfahren (mechanischer Fräser, Schleifpaper, Bürste) in separaten Maschinen aufgeraut werden. Alternativ werden diese Stellen bereits bei der Versiegelung ausgespart.

Eine Integration der Openair-Plasma® Technologie vereinfacht das Verfahren signifikant. Direkt in der Vorklebemaschine werden Plasmadüsen installiert, die die Faltschachteln mit hoher Geschwindigkeit in den Bereichen der Klebenähte vorbehandeln. Allein durch die damit verbundene Steigerung der Oberflächenspannung nimmt die Adhäsionsfähigkeit drastisch zu, der vorrangig eingesetzte Kaltleim haftet unabhängig von Lackierung oder Oberflächenversiegelung.

Kleben von Verpackungen direkt in der Aufrichtmaschine: Openair® Plasma ermöglicht Haftung in kürzester Zeit

Direkt vor dem Befüllen der bedruckten und vorgefalzten Verpackungen werden diese in Aufrichtmaschinen aufgestellt, geöffnet und wenn nötig zusätzlich verklebt. Infolge der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeiten und dem kompakten Design der Maschine ist es erforderlich, dass die verwendeten Klebstoffe innerhalb kürzester Zeit eine Haftung aufbauen.

Die Oberflächenbehandlung mit Openair-Plasma® sorgt für einen ebenso schnellen wie optimalen Haftungsaufbau unabhängig von der Beschaffenheit der Klebefläche. So ermöglicht die Vorbehandlung mit Plasma die Verarbeitung von UV-beschichteten oder laminierten Kartonagen.

Kommende PlasmaTalks

Aktuell keine Events verfügbar.